Claudia van Acken
Claudia van Acken
Claudia van Acken

Lied, Bild, Text

Als Mezzosopranistin beschäftigt mich die menschliche Stimme in der Musik. Die Verbindung aus Klang, Bild und Wort, der ich in einer Arie oder einem Lied begegne, begeistert mich. 

Als Malerin fasziniert mich die Unmittelbarkeit eines Bildes. Auf kleinstem Raum können hier in einem anderen Raum - Zeitbezug Paralellwelten entstehen, die eine Sprache sprechen, die uns auf direktem Weg erreicht. Bilder können Unsichtbares sichtbar machen, uns ein Spiegel sein, trösten, erheitern, erschüttern, begleiten.

Dem Augenschein der Welt mit Worten auf den Grund zu gehen ist mein Interesse, wenn ich Lyrik schreibe. Wenig ist auch hier mehr, und viele Bilder klingen in den Worten und zwischen den Zeilen an.

Hörbeispiele

Va L'error (Mitridate/Mozart)

Agitata da due venti (Giselda/Vivaldi)

But who may abide (Messias/Händel)

Cum dederit (Nisi Dominus/Vivaldi)